Prezident – Mount Average Lyrics

[Intro: Ab in den Knast]
„Und was machen wir jetzt, hm?“
„Was meinst du damit?“
„Was ich meine? Ich meine, was-was machen wir jetzt?”
„Wir sind schon am Machen, das ist es. Wir sind schon voll in der Aktion. Wir hängen hier ab, gehen zum Essen, kommen zurück, hängen wieder ab, gehen zum Essen … Du weißt schon, wenn jemand sagt, er fühlt sich in einer Situation total beengt und eingeschränkt, als ob er im Knast wär’? Ja, dann meinte er sowas hier.“

[Part 1]
Yo, yo, ich zieh’ die Schuhe und die Jacke aus
Mein Hemd und das Sakko aus (ah)
Meine nackte Haut ist grau wie ein Plattenbau
Hol ‘ne Flasche ausm Kasten am Balkon, mach’ se auf
Spül’ den Rachenraum gut durch
Und trinke weil’s legal ist, Angebot und Nachfrage
An erster Stelle leben wir und lieben wir, was wir grad da haben
Und ziehen uns die Gründe erst im Nachhinein aus dem Arsch
An den Haaren herbei – alles Laberei
Der Albumvorschuss kommt ins Phrasenschwein
Und Blagen schreien: „Wie on point kann man denn sein?“, Alter, nein
Ich halt den Vibe mit beiden Händen fest
Und lass ihn kratzen und beißen bis er verendet ist, Mount Average
Mir ist noch immer so viel Menschliches fremd
Ein Leben ist viel oder wenig, wie man’s nimmt
Und wem man’s nimmt vor allem
Ich gönn’ mir Kindereien und stolper bis St. Nimmerlein
Ohne einmal hinzufallen, man könnte meinen
Ich wüsste, was ich tue, doch ich weiß es nicht
Zumindest wüsste ich nicht, dass ich’s wüsste
Ach, was weiß denn ich?

[Part 2]
Hauptsache gut aussehen im Panopticon
Mit ‘ner einwandfreien Story kommen
Hat ja auch was Magisches
Was einmal benannt ist, scheint als sei es dann bekannt
Und was bekannt ist scheint, als ob es schon gebannt ist
Auch ich hab’ sicher einen Schaden
Aber den mach ich nicht amtlich
Und er kriegt auch keinen Namen
Keine Notation, keinen Platz in ‘ner Tabelle
Keinen Beipackzettel, in dem ich ihn kaum erkenne
Weil deren Sprache nichtssagend und fremd ist (ah), unverständlich (ah)
Manchmal menschelnd, aber nie so richtig menschlich
Doch meine Prosa-Arthouse-Action
Nicht gänzlich real, aber wahr
Frei erfunden, doch authentisch, verstehste? (hä)
Frag dich inwiefern das Bild
Was du nach zwölf Releases von mir hast
Der Wirklichkeit entspricht
Doch vorher frag, ob überhaupt ein Bild der Wirklichkeit entspricht
Ich würd’ ja meinen nicht, yeah

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *